Luna Design Company, Kapstadt, Südafrika

Mark und Bran Fanner

Zwei Jahre nach dem Ende der Apartheid in Südafrika gründen die beiden südafrikanischen Brüder Mark und Brian Fanner 1996 die Luna Design Company in Kapstadt.

Sie handeln dabei nach ökonomischen, ökologischen und sozialen Zielen. Das sieht ungefähr so aus: durch Leistung wachsen, möglichst vielen Menschen in Südafrika eine Arbeit geben und ein Stück Natur erhalten – echtes südafrikanisches Holz.

Die Luna Design Company gestaltet und produziert Vintage Bilderrahmen aus recyceltem Holz. Holz, dass in der Anfangsphase von Arbeits- und Obdachlosen in Kapstadt und Umgebung gesammelt und ohne Zwischenhandel direkt von der Luna Design Company abgekauft wurde.
Das Holz wird natürlich behandelt und in der eigenen Werkstatt zu Bilderrahmen geschnitten.

Gut 15 Jahre nach Gründung betreiben die Rahmenbauer am Kap in Kapstadt mehrere „Dropzones“, vergleichbar mit Werkstoffhöfen in Deutschland, zu denen die Bevölkerung Ihren Holzabfall liefern kann. Das ist oft Holz aus Abrissarbeiten, aber auch alte Kommoden, Türen, Fenster, Tische, Fußböden, ganze Schiffe und mehr…

Das Holz landet auf der Farm des Unternehmens im Hinterland von Kapstadt.

Fundholz, altes Holz

Holz auf der Luna Design Farm

Meterhoch und in mehreren solcher Stapel liegt das Holz für die Bilderrahmen hier in der Sonne Südafrikas. Das ist quasi das Rohmaterial für die Holzrahmen der Luna Design Company. Wichtig ist, dass das Holz nicht künstlich auf „alt gemacht“ wird. Hier wird nur altes Holz verwendet. Wenn es noch nicht die gewünschte Patina hat, muss es eben etwas länger auf der Farm liegen und ist dem natürlichen Alterungsprozess ausgesetzt.

Mitarbeiter, wie Mighty Elson, passen auf der Farm regelrecht auf das Holz auf. Sie suchen schöne Holzbretter für die Rahmenproduktion in Kapstadt aus.

Holzvorbereitung

Mit einem eigenen kleinen LKW wird das Holz von der Farm nach Kapstadt in die Manufaktur gebracht. Hier wird es zu Leisten gesägt. Man kann gut die kleinen Bündel an der Wand erkennen. Jeder Rahmen von Luna Designs besteht aus einer Kombination zweier Leisten. Eine breite Leiste für außen und eine schmale Leiste für innen. Typische Luna Design Bilderrahmen.

Bilderrahmen aus Holzleisten

Aus den Leisten entsteht ein Rahmen. Die Schnitte für die Gehrungssäge werden ausgemessen und vorgezeichnet. Ein wichtiger Schritt – die Leisten müssen später einen Rahmen bilden, der möglichst rechtwinklig ist.

Jay verbindet an seiner Maschine die Ecken der Leisten rechtwinklig zu einem Bilderrahmen. Dabei muss er aufpassen, dass die Oberfläche des Rahmens nicht beschädigt wird, obwohl die Leisten aus Altholz bestehen.

Rahmenecken verbindn

Mit den halbfertigen Rahmen geht es einen Schritt weiter. An einem solchen Arbeitsplatz werden die mit einer speziellen Paste aus Bienenwachs und weiteren natürlichen Zutaten behandelt, womit u.a. die Fugen und kleine Löcher geschlossen werden.

Reportage-Fotografie Berlin

Im Hintergrund kann man gut das Sägewerk erkennen. Wegen dem Staub beim Sägen, tragen die Mitarbeiter hier Mundschutz. Hier noch einmal diese Paste, mit denen die Rahmen bei Luna Designs behandelt werden.

Bilderrahmenbehandlung mit Bienenwachs

Diese Mitarbeiterin wäscht die Produktionsreste vom Holz.

Rahmen von Luna Designs

Man kann sagen, dass Sie die Rahmen in diesem Zustand ausliefern. Natürlich noch mit Glas, Platzhalterfoto und Rückwand. Das Glas für die Bilderrahmen wird ebenfalls direkt bei Luna Designs in Kapstadt gefertigt. Aus großen 3mm Glasscheiben schneidet diese Mitarbeiterin das Glas passend für die jeweilige Rahmengröße.

Glas für Bilderrahmen

 

 

Platzhalterfotos für Bilderrahmen

Jetzt noch ein schönes Platzhalterfoto rein und fertig ist der Bilderrahmen:

Bilderrahmen von Luna Designs

Kisten mit Bilderrahmen

Gut 3.000 bis 5.000 Bilderrahmen produzieren die gut Mitarbeiter bei der Luna Design Company pro Monat. Das Material dazu stammt aus gut 40 Tonnen Holz, wovon knapp 10 Tonnen für den Bau von Bilderrahmen geeignet sind. Man kann sich vorstellen, wie viele Bäume das wären, wenn man Bilderrahmen aus „neuem“ Holz fertigen wollte. Gut, dass es eben auch anders geht.

Hier sieht man noch einmal die Werkstatt. Hier vorne liegen Bilderrahmen zum Reinigen, ganz hinten mit dem Licht ist der Arbeitsplatz mit den Platzhalterfotos, ganz links stehen fertige Kisten zum Versand in die ganze Welt.

Blick in die Luna Design Rahmenproduktion

Die Arbeit bei Luna Designs in Südafrika ist vor allem gleichberechtigt und mit einer Lebensfreude verbunden, die man den Rahmen sprichwörtlich ansehen kann.

Lebensfreude bei der Luna Design Company

Ich habe die Luna Design Company 2009 als Fotograf besucht und im Rahmen einer Fotodokumentation diese und viele weitere Fotos gemacht. Wenn Sie selber mal ein Ereignis fotografisch festgehalten haben möchten, sprechen Sie mich einfach an.

Seit September 2010 betreibe ich mit dem Luxad einen Rahmenladen in Berlin Charlottenburg mit diesen Bilderrahmen aus Südafrika. Da ich als Fotograf jeden einzelnen Rahmen fotografiere, können Sie jeden einzelnen Rahmen ansehen und die Bilderrahmen in meinem Onlineshop auch online kaufen.
Schauen Sie rein: Bilderrahmen Südafrika